jump to navigation

Frauen in der Sonne mit geringerem Krebsrisiko 17. November 2006

Posted by lbmedien in Forschung, Sonnen-News.
trackback

Frauen in sonnigen Weltgegenden haben ein geringeres Risiko an Eierstock-Krebs zu erkranken, als Frauen in nördlicheren Zonen. Der Grund: Ein höherer Vitamin D-Spiegel im Blut aufgrund stärkerer Sonnen-Einstrahlung.

Mit einer umfassenden epidemiologischen Studie, die im Dezember im American Journal of Preventive Medicine erscheinen wird, belegen Forscher um Prof. Cedric F. Garland von der University of California San Diego den bereits in früheren Studien vermuteten Zusammenhang von Besonnung und Krebsrisiko auch für den Eierstock-Krebs.

Damit wolle man, so Prof. Garland, zwar den Frauen nicht nahelegen, sich ständig in die Sonne zu legen oder nach Florida umzuziehen, um den Eierstock-Krebs zu vermeiden, aber eine moderate Besonnung und (im Winter) zusätzliche Vitamin D-Gaben senke das Riskio erheblich.

Als mittleres Maß für ausreichende Besonnung nannte Garland 15 Minuten tägliche Sonne auf 50 Prozent des Körpers.

Quelle: Reuters Health

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: