jump to navigation

Sonne erhöht das Risiko großer Muttermale nicht – im Gegenteil! 1. Februar 2007

Posted by lbmedien in Sonnen-News.
trackback

Nävi und SonneGroße Muttermale (Nävi) sind der bedeutendste Risikofaktor für die Entwicklung von „schwarzem“ Hautkrebs (Melanom). Immer wieder behauptet: Natürliche und künstliche Sonne verstärke die Bildung von Nävi und damit das Hautkrebs-Risiko.

Eine Studie zeigt jetzt: Möglicherweise ist das Gegenteil der Fall. Die Wissenschaftler fanden keinen Zusammenahng mit dem Verhalten an der Sonne und der Zahl der großen, potentiell gefährlichen Nävi. Erwachsene mit mehr Zeit an der Sonne hatten sogar weniger große Muttermale.

Ausnahme: Beim Freizeitverhalten von Kindern scheint es einen Zusammenhang zwischen häufigerem Aufenthalt an der Sonne und Sonnenbrand mit mehr großen Muttermalen zu geben.

Quelle: PubMed

Studie: Myles Cockburn et al., The Simultaneous Assessment of Constitutional, Behavioral, and Environmental Factors in the Development of Large Nevi, Cancer Epidemiol Biomarkers Prev 2007;16(2), vorab online veröffentlicht 27.01.07

Kommentare»

1. online baccara - 6. November 2007

online baccara

Eliot,Paraguayan Samoan dimensions.freakish

2. tuulikkinoita - 9. September 2011

Das liegt daran, daß Kinder häufig mit Sonnenschutzcreme kontaminiert werden, in der sich (ausgerechnet!) polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe befinden, die bekanntermaßen in Zusammenhang mit UV-Strahlung krebserregend wirkt, bzw. Zellveränderungen hervorruft.
Ja, richtig! Sonnenmilch verursacht mit Spätzeitzünder Hautkrebs, bzw. erhöht das Risiko. Und die Industrien wissen das!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: