jump to navigation

Hautkrebs bei Jugendlichen nimmt ab 25. März 2007

Posted by lbmedien in Sonnen-News.
trackback

Während in den Medien-Äusserungen der Solariengegner immer noch das Gespenst einer dramatisch ansteigenden Zahl von Melanom-Erkrankungen auch und gerade bei Jugendlichen Karriere macht, marschiert die Wirklichkeit längst in die andere Richtung:

Tatsächlich war die Zahl der Erkrankungen von 1973 bis 1993 erheblich gestiegen. Seither aber ist sie ebenso deutlich – gefallen.

Das belegt ein Studie aus Schweden. Die Zahlen fielen von 5,0 Fällen pro einer Million in den Jahren 1983-92 steil ab auf 3,6/Million nur 10 Jahre später im Jahre 2002.

Die Überlebensrate bei den Jugendlichen (nach 5 Jahren) bei dieser gefährlichsten Hautkrebs-Art liegt inzwischen bei 90%.

Gerade in den Jahren, in denen sich der Boom am Solarienmarkt in Schweden nach den Vorhersagen der Solarien-Kritiker in einer ständig steigenden Kurve der Melanom-Erkrankungen zeigen müsste, bringen diese Daten die Propheten in erhebliche Argumentationsnot.

Quelle: Interscience

Studie: P.M. Karlsson , M. Fredrikson, Cutaneous malignant melanoma in children and adolescents in Sweden, 1993-2002: The increasing trend is broken, International Journal of Cancer, 2007 Mar 19, Vorabveröffentlichung im Internet

Kommentare»

1. MartinM - 26. März 2007

Ja, es gibt in Schweden, was angesichts langer und dunklen Winter nicht wirklich überrascht, einen seit Jahren anhaltenden Solariums-Boom. Allerdings sind Kinder praktisch nie und Jugendliche (auch aufgrund staatlicher Vorschriften) eher selten Solariumsnutzer.
Damit kann der Solariumsboom gar keine Auswirkungen auf die Hautkrebsrate bei jungen Menschen haben. Somit unterstellen Sie den Solariums-Gegner eine Argumentation, die sie gar nicht vertreten.

2. lbmedien - 26. März 2007

Ja, richtig. Weder in die eine noch in die andere Richtung lassen sich die Hautkrebs-Daten nutzen. Mein Argument hier war aber ja nur: Solariengegner tun genau dies. In Deutschland z.B. seit Erscheinen der Umfragestudie des Jugendinstituts zu Solarien-Nutzung der 13-18jährigen. Nicht nur werden die Zahlen dieser Studie falsch wiedergegeben („Ein Viertel der – wahlweise – Mädchen bzw. Gymnsiastinnen zwischen 13 und 18 Jahren gehen regelmäßig auf die Sonnenbank“ – die Studie weist 7,9% aus, in der untersten Alterklasse praktisch 0. So zuletzt in einem Zeitungsbericht zu einer Konferenz in Hamburg vor einigen Monaten – angeblich – von Dr. Breitbart von der ADP geäußert), sondern auch genutzt in einem Zusammenhang mit – angeblich steil ansteigenden – Hautkrebsvorkommen bei Jugendlichen in Warnungen vor Sonnen im Solarium. Entsprechende Berichte in der Presse gab es noch in der letzten Zeit. Beim nächsten Mal schicke ich Ihnen gern den Ausschnitt zu.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: