jump to navigation

Das BfS und die „Verweigerung“ 13. Juli 2007

Posted by lbmedien in Sonnen-News, UV-Strahlen - Wirkungen, Zertifizierung.
trackback

Wolfram König, Präsident des BfSDie Zeitungen schreiben es, aber wir hier in der Photomed-Redaktion glauben`s nicht:

Bei der gestrigen Pressekonferenz des BfS mit dem BfS-Präsidenten Wolfram König und seinem obersten Chef, Bundesminister Sigmar Gabriel, für die Präsentation des BfS-Jahresberichts hätte, laut dpa, WELT und anderen Berichterstattern, Dr. König etwa Folgendes gesagt (Zitat „Berliner Zeitung/Berlin Online„):

Die Hersteller und Betreiber hätten sich geweigert, ein Zertifizierungssystem für die Anlagenqualität einzuführen. Mit einem Gütesiegel sollten zudem die Solarien ausgezeichnet werden, die freiwillig eine qualifizierte Beratung anbieten, hygienische Standards einhalten und Jugendlichen unter 18 Jahren den Zutritt verwehren. Drei Jahre nach Einführung des Siegels sind allerdings erst 80 der über 70 000 Sonnenstudios in Deutschland zertifiziert. Das BfS betrachte das Siegel als gescheitert, sagte König„.

Der RTS-Prozess und der Versuch der Qualitätskontrolle über eine freiwillige Zertifizierung sei endgültig gescheitert, so wird der BfS-Präsident in der Presse zitiert.

Ausserdem kündigte König, die Verabschiedung eines gesetzlichen Solarien-Verbots für Besucher unter 18 Jahren bis Ende des Jahres an.

Übersehen wir mal die völlig falschen Zahlen (knapp 5.000 statt 70.000 Studios, 150 zertifizierte statt 80) … Wenn der BfS-Präsident den seit Anfang des Jahres auf allen Ebenen intensiv geführten Dialog zwischen BfS, BMU, Krebshilfe und den Solarienverbänden über ein groß angelegte, gemeinsam vorgetragene Zertifizierungs-Kampagne und die konkreten Pläne dafür hätte torpedieren wollen, würde man seinen Vorstoß zweifellos als „brilliant“ bezeichnen müssen (Mögliche News-Schlagzeile: „König killt Kampagne“).

Da aber nicht sein kann, was nicht sein darf, lassen sich die „königlichen“ Äusserungen nur in der Sprache der Diplomatie als „wenig hilfreich“ qualifizieren.

Unmittelbar vor dem Start der gemeinsamen Kampagne und nachdem in den letzten Wochen weit mehr Sonnenstudios zertifiziert wurden, als in manchen Jahren davor, gibt es jetzt also wieder Gesprächsbedarf (immer noch Diplomaten-Lingo).

Quellen: Diverse Agenturen und Zeitungsmeldungen online

Kommentare»

1. Zu heiss? « Sonne-ist-Leben - 18. Juli 2007

[…] Mädchen und es bedurfte auch nicht der jüngsten präsidial-königlichen Äusserungen bei der Pressekonferenz von BMU und BfS vor einigen Tagen. Bedauerlich nur, dass die Medien immer wieder diesen Unsinn kritiklos […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: