jump to navigation

Solarium hilft Risikogruppen 9. September 2007

Posted by lbmedien in Besonnung, Forschung, Solarium, UV-Strahlen, Vitamin D.
trackback

vitamind-synthese.jpgWährend die meisten Menschen bei ausreichendem Aufenthalt im Freien und gesunder Ernährung genügend des lebenswichtigen Vitamin D über einen komplizierten Umwandlungsmechanismus (s. Graphik, klicken für Vergrößerung) im Körper bilden können, gibt es eine Reihe von „Risikogruppen“, bei denen diese natürliche Vitamin D-Bildung gestört oder verlangsamt ist.

Hier könnten handelsübliche UV-Lampen mit einem Strahlungsspektrum ähnlich der Natursonne helfen, den Mangel auszugleichen.

Den Nachweis erbrachte jetzt eine Forschergruppe um Prof. Vin Tangpricha von der Emory University School of Medicine in Atlanta, USA. Sie bestrahlten Patienten, die an Mukoviszidose und an einem Kurzdarmsyndrom litten und daher Vitamin D über die Nahrung nicht aufnehmen konnten, mit einem Solarium-Gerät im unteren Rückenbereich jeweils für 5-10 Minuten – je nach Hauttyp – an fünf Tagen der Woche insgesamt acht Wochen lang. Auf diese Weise konnte der kritisch niedrige Pegel des Vitamin D – Serum 25(OH)D – im Blut deutlich erhöht werden – insbesondere im „Vitamin D-Winter“, wenn die natürliche Sonne für die „Produktion“ des Vitamin D in der Haut nicht ausreicht.

In der gleichen Ausgabe der Zeitschrift berichten Wissenschaftler der Universität Göteborg, Schweden, von erfolgreichen Versuchen mit UV-Lampen bei älteren Frauen mit Psoriasis. Auch hier zeigte sich nach einem ähnlichen Bestrahlungsprogramm neben einer deutlichen Verbesserung des Psoriasis-Leidens eine Steigerung der Vitamin D-Bildung um fast 60% und ein Rückgang des für den Knochenabbau verantwortlichen PTH-Serums und damit eine Verbesserung des Osteoporose-Risikos.

Auch in diesen Versuchen wurden handelsübliche Solarien mit sonnenähnlichem Strahlenspektrum verwendet.

Quelle: Blackwell Synergy

Studie: V. Tangpricha et al., Treatment of vitamin D deficiency with UV light in patients with malabsorption syndromes: a case series, Photodermatology, Photoimmunology & Photomedicine 23 (5), 179–185;
und
Amra Osmancevic et al., UVB therapy increases 25(OH) vitamin D syntheses in postmenopausal women with psoriasis, Photodermatology, Photoimmunology & Photomedicine 23 (5), 172–178.
Oktober 2007, online vorab veröffentlicht.

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: