jump to navigation

Gesund leben? Nein danke! 9. Juni 2009

Posted by lbmedien in Sonnen-News.
Tags: , ,
trackback
Angst-Kampagnen überzeugen nicht

Angst-Kampagnen überzeugen nicht

Noch nie wurde so viel über Gesundheit und den richtigen Weg dorthin geschrieben und geredet. Geholfen hat das offensichtlich nicht. Im Gegenteil, der Anteil der Menschen mit einem gesunden Lebenswandel geht ständig zurück.

Das zumindest ist die Aussage einer repräsentativen Studie der Medizinischen Universität von South Carolina, USA.  Danach hat in den USA die Zahl der übergewichtigen (BMI >30) Erwachsenen zwischen 40 und 74 Jahren in den letzten 18 Jahren von 28 auf 36 Prozent zugenommen.  Die Menschen bewegen sich deutlich weniger (Rückgang der sportlichen Aktivitäten von 53 auf 43 Prozent) und  der Alkohol-Konsum stieg erheblich an. Nicht einmal der Anteil der Raucher an der Bevölkerung ging nennenswert zurück.

Am drastischsten schrumpfte der Anteil der Amerikaner, die sich die Empfehlung der Ernährungsexperten zu Herzen nehmen und fünf mal am Tage Obst und Gemüse essen. Waren das vor 20 Jahren noch stolze 42 Prozent,  so  blieben bis 2006 nur mickrige 26 Prozent bei der Stange.

Die für die USA repräsentativen Daten stammen aus der gewaltigen Umfrage-Datenbank des National Health and Nutrition Examination Survey (NHANES).

Obwohl nach dem Verhalten an der Sonne in dieser Studie nicht gefragt wurde,  kann mit Recht vermutet werden, dass auch hier die Anteile der vernünftigen Sonnen-Geniesser eher rückläufig sind. (Wir haben vor allem zum Verhalten von Jugendlichen in diesem Weblog immer wieder über entsprechende  Studien berichtet, z.B. hier).

Um so verwunderlicher, dass auch in Deutschland, wie in den USA, sich die Mahnungen, Warnungen und Kassandra-Rufe – einschliesslich der einseitigen Begründungen für detaillierte staatliche Verordnungsregelungen –  just auf den einzigen Bereich konzentrieren: die künstliche Besonnung und hier sogar auf die qualitätsgeprüften Sonnenstudios, der zumindest potentiell die einzige Gewähr für die wohldosierte Nutzung der zahlreichen Gesundheitswirkungen von Sonne und UV-Strahlen bietet.

Kampagnen und Predigten ohne Augenmaß und ohne Rücksicht auf die Alltagserfahrung der Menschen (hier z.B. die Erfahrung: „Sonne tut gut und ist gesund„) bewirken leicht das Gegenteil des Gewollten – zum Schaden einer gesunden Lebensführung.

Über ähnliche Studien hatten wir vor kurzem berichtet.

Quelle:  ScienceDaily

Studie:  Dana E. King et al.,  Adherence to Healthy Lifestyle Habits in US Adults, 1988-2006 Journal of Medicine, Volume 122, Issue 6 (Juni 2009),  528-534.

Kommentare»

1. Gesund leben? Nein danke! | The Make up and Beauty Blog - 9. Juni 2009

[…] Original Artikel VN:F [1.3.4_676]please wait…Rating: 0.0/10 (0 votes cast) Share and Enjoy: […]

2. silke - 20. Juni 2009

das problem in puncto übergewicht ist vor allen dingen den falschen
u. höchst schädlichen ernährungstipps von westlichen medizinern und
ernährungswissenschaftlern zu verdanken. sie treiben menschen geradezu in den stoffwechseltod u machen dabei noch nicht einmal
vor kindern halt die sie in abnehmkliniken mit rohkost und mangeler-
nährung in den jojoeffekt treiben. nichts scheint den ärzten offensichtlich wichtiger als möglichst viele menschen absichtlich krankzumachen denn diese diäten führen mit dem erzeugten übergewicht automatisch inn vielfältige folgeerkrankungen und zum
anschwellen der doktorengeldbeutel. die tatsache dass viele mediziner selbst übergewichtig sind spricht dann allerdings doch wieder dafür dass sie es nicht besser wissen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: