jump to navigation

Mehr Sonne für Ältere! (2) 21. Mai 2009

Posted by lbmedien in Forschung, Sonnen-News, Vitamin D.
Tags: , , , , ,
2 comments
bild eines mannes mit brille

Sonne macht klug! - vor allem im Alter. Foto: fotolia

Vitamin D hält das Gehirn in Schwung. Es verbessert insbesondere die Gehirnleistung älterer Männer.

Das  „Sonnenschein-Vitamin“ wird in unseren Breiten zu 80-90 Prozent durch die UVB-Strahlen der Sonne oder im Solarium im Körper selbst gebildet und ist daher eigentliche ein „Sonnenschein-Hormon“.

Forscher von acht (8) europäischen Universitäten haben jetzt in einem gemeinsamen Projekt die Auffassungsgabe und das Gedächtnis von 3.369 Männer aus der European Male Ageing Study (EMAS) im Alter zwischen 40 und 79 Jahren geprüft und mit dem Vitamin D-Spiegel im Blut abgeglichen.

Ergebnis:  „In unserer Studie zeigte sich eine eindeutige Verbindung von Vitamin D-Mangel und geringerer Gehirn-Leistung im Test„, so der Studienleiter Prof. David M. Lee, von der Universität Manchester.

Denkbar ist sowohl, dass das Vitamin D die Nerven schützt, als auch dass es die Erzeugung von Neurotransmitter reguliert“, vermutet Lee.

Da nur Männer untersucht wurden, kann die gleiche Wirkung des Sonnenschein-Vitamins bei Frauen nur vermutet werden.

Die Studie könne, so Lee, ein guter Ausgangspunkt für die weitere Erforschung der Wirkung von Vitamin D auf  die Gehirnleistung älterer Menschen geben.

Über weitere Studien mit ähnlichen Ergebnissen haben wir hier, hier, hier, hier, hier, hier, und hier berichtet.

Quelle: ScienceDaily

Studie: David M Lee et al., Association between 25-hydroxyvitamin D levels and cognitive performance in middle-aged and older European men, Journal of Neurology, Neurosurgery and Psychiatry, online vorab veröffentlicht,  21. Mai 2009

Advertisements

Sonne macht klug – zumindest im Alter 12. Dezember 2008

Posted by lbmedien in Forschung, Vitamin D.
Tags: , ,
1 comment so far

aelteres-paar-moireJe niedriger der Vitamin D-Spiegel im Blut desto größer das Risiko geistigen Verfalls. Wie bereits häufiger in diesem Jahr bestätigt eine wissenschaftliche Studie die Bedeutung des „Sonnenschein-Vitamins“ für die optimale Gehirnleistung vor allem im Alter.

Britische Forscher hatten Daten von 1.760 Patienten im Alter von 60 Jahren und darüber  aus dem Health Survey for England 2000 analysiert und in vier Gruppen nach dem Stand des Vitamin D-Pegels eingeteilt.  In der Gruppe mit dem niedrigsten Stand (8-30 nmol/L) war die Wahrscheinlichkeit einer geistigen Behinderung deutlich mehr als doppelt so hoch wie in der Gruppe mit dem höchsten Stand (66-170 nmol/L) – auch wenn alle anderen Faktoren ausgeschlossen wurden, die die geistige Fitness der Senioren hätte beeinflussen können.

Quelle: HighWire

Studie:  David J. Llewellyn et. al., Serum 25-Hydroxyvitamin D Concentration and Cognitive Impairment, Journal of Geriatric Psychiatry and Neurology 2008, 10. Dezember 2008 (online vorab)